Die 20 Geheimnisse der Katalogsprache

Reisekataloge sind verschlüsselt wie Arbeitszeugnisse. Wichtig ist, sich etwas zu den Formulierungen zu denken, zwischen den Zeilen zu lesen und ein paar Formulierungen zu kennen – dann ist das Entschlüsseln nicht allzu schwer.

Die 20 häufigsten und typischsten Begriffe der Katalogsprache finden Sie hier:

Aufstrebender Ferienort
Baustelle.

Beheizbarer Swimmingpool
Mit Betonung auf „beheizbar“.

Bemühtes Personal, junges Serviceteam
Überfordert, unerfahren oder beides.

Bushaltestelle in der Nähe, bis zum Ort 10 Minuten
Pampa.

Direktflug
Zwischenlandung wahrscheinlich.

Helle und freundliche Zimmer
Ohne Aussage, vermutlich „zweckmäßig eingerichtet“.

Hotel an einer Uferpromenade
Vielleicht eine sechsspurige Uferstraße.

Hotel direkt am Meer
Aber nicht direkt am Strand?

Hotel in der Nähe des Flughafens
Einflugschneise.

Hotel in ruhiger, idyllischer Alleinlage
Hier gibt es sonst nichts.

Hotel neu eröffnet
Und wahrscheinlich noch nicht ganz fertig.

Hotelzimmer zur Meerseite
Vielleicht sieht man zwischen Häusern in der Ferne ein kleines Stück vom Meer.

Internationale Küche
Kantinenessen.

Internationales Publikum
Party & Halligalli!

Kontinentales Frühstück
Standard, üppig ist anders.

Naturstrand bzw. naturbelassener Strand
Ungepflegt und unbewirtschaftet.

Örtliche Reiseleitung
Deutschsprachige Reiseleitung?

Unaufdringlicher Service
Also so gut wie nicht vorhanden.

10 Minuten bis zum Meer
Und bis zum Strand?

10 Minuten bis zum Strand
Zu Fuß oder mit dem Bus?

Ein Kommentar zu Die 20 Geheimnisse der Katalogsprache

  1. Mirko 26. März 2011 um 22:49 #

    Interessanter Artikel und vor allem knackige Kommentare. 😀 Weiter so!

Schreibe einen Kommentar