Vorsicht Falle: Billigflüge können teuer werden

Dank Billigfliegern kann man schon für ein paar Euro in den Urlaub fliegen. Aber nur, wenn man einige Hinweise beachtet: es lauern Kostenfallen, ein Billigflug kann deutlich teurer werden als ein Linienflug. Aus 9€ werden dann schonmal 200€ – oder mehr.

Hier die häufigsten Kostenfallen:

Flughafen

Viele Billigflieger landen weit weg. Die kleineren Flugplätze, abseits der größeren Städte, bringen zusätzliche Fahrtkosten.

Gepäck

Für Koffer, besonders welche mit Übergewicht, wird ordentlich zur Kasse gebeten – bis zu 60€ sind drin.

Reservierung

Check-in, Sitzplatzreservierungen und andere Extras können für einen Höhenflug des Preises sorgen.

Storno

Bei Stornos wird oft kräftig abkassiert, der komplette Preis darf jedoch nicht einbehalten werden.

Telefonbuchung

Zu hohen Telefongebühren kommen nicht selten Bearbeitungsgebühren dazu!

Umbuchung

Umbuchungen kosten Nerven, Zeit und vor allem: Geld. Meistens etwa 50€, bei Ryanair allerdings 100-150€!

Versicherung

Bei der Online-Buchung sind Zusatzversicherungen im Formular häufig bereits gewählt. Wer das Häkchen nicht entfernt, zahlt ganz automatisch etwa 15€ extra.

Zahlung

Manche Zahlungsmethoden können unnötige Kosten verursachen, oft um die 10€.

Foto: Arpingstone

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar