High School Jahr im Ausland – so macht Schule Spaß

Ein Jahr raus von zu Haus, vor dem Abitur noch einmal Kraft tanken und dabei ein fernes Land entdecken – dieser Traum kann mit einem High School Jahr im Ausland wahr werden. Dabei stehen viele verschiedene Destinationen zur Wahl.

Ein High School Jahr im Ausland ist sicher nicht für jeden etwas. Fest steht jedoch, dass man während eines solchen Austauschjahres wertvolle Erfahrungen sammelt und eine persönliche Entwicklung durchlebt, die einem niemand mehr nehmen kann. Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz sind nur zwei davon. Aber was genau erwartet einen Austauschschüler eigentlich während eines solchen High School Aufenthaltes?

Im Vordergrund steht natürlich der Besuch einer High School. Hier lernt man als Austauschschüler einen ganz anderen Schulalltag kennen, als man ihn von zu Hause gewohnt ist. In vielen klassischen Austauschländern, wie in etwa den USA, Kanada oder England, stehen sportliche und andere gemeinschaftliche Aktivitäten sehr viel mehr im Vordergrund als an deutschen Schulen. So ist es nicht unüblich, dass man auch nach Unterrichtsende gemeinsam den Nachmittag im Sportverein, in einem Workshop oder einer AG verbringt.

Neben dem Schulalltag kommt während eines High School Jahres aber auch das Reisen nicht zu kurz. An den Wochenenden und vor allem in den Ferien unternimmt man als Austauschschüler Ausflüge mit seinen neuen Freunden oder der Gastfamilie. Diese ist während des gesamten Schuljahres ein wichtiger Bezugspunkt und sorgt für ein angenehmes Zuhause auf Zeit. Nicht selten bleibt der Kontakt zur „Ersatzfamilie“ über viele Jahre hinweg bestehen.

Foto: Yusuke Shinyama

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.