Nokia Heat Maps: da ist was los

In der neuen Version von Nokia Maps gibt es eine Erweiterung namens “Heat Maps”, die anzeigt, wo in einer Stadt etwas los ist, wo man gut ausgehen kann. Diese Gegenden werden auf den Karten hell- bis dunkelrot eingefärbt.

Heat Maps macht eigentlich nicht anderes, als die Dichte von Restaurants, Bars, Clubs etc. darzustellen, die auf Nokia Maps gemeldet sind. Nokia setzt hier auf die Daten von 41 Content-Anbietern wie Michelin, Lonely Planet und Qype. Eine einfache, aber äußerst gute Idee nicht nur für Reisende, die sicherlich schon bald Nachahmer finden wird.

In Deutschland stehen Heat Maps bislang für Berlin, Hamburg, München und Frankfurt zur Verfügung. Nokia Heat Maps ist für den Anfang in 56 Städten weltweit verfügbar.

Die App gibt es auch für iPhone und Android.

1 Antwort
  1. Hendrik
    Hendrik says:

    Heatmapz gibts auch für iPhone. http://bit.ly/heatmapz Ist zwar nicht von Nokia, dafür nur auf Bars und Clubs spezialisiert. Also perfekt für Städte Reisende, die vor allem Party machen wollen.
    Dazu kommt, dass die „Hitze“ durch die anwesenden Gäste im jeweiligen Club effektiv nur für den aktuellen Abend/Event angezeigt wird.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.