Das Herz Spaniens: Madrid und Umgebung

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und der autonomen Gemeinschaft Madrid. Der Großraum zählt mit etwa sechs Millionen Einwohnern zu den größten Metropolen Europas; mit rund 3,3 Millionen Einwohnern ist Madrid nach London und Berlin die drittgrößte Stadt der Europäischen Union.

Madrid ist seit Jahrhunderten der geografische, politische und kulturelle Mittelpunkt Spaniens und der Sitz der spanischen Regierung. Zentrum des Tourismus in Spanien ist Madrid allerdings nicht: zu heiß, zu trocken und zu weit weg vom Meer ist die Metropole.

Madrid befindet sich im Zentrum Spaniens 667 Meter ü. NN und ist damit die höchstgelegene Hauptstadt der Europäischen Union. Die vom kleinen Fluss Manzanares durchflossene Stadt gehört zur historischen Landschaft Kastilien und liegt inmitten der Meseta, der Hochebene von Kastilien. Nordwestlich erheben sich die Berge der Sierra de Guadarrama, die im Peñalara bis 2.429 Meter hoch aufragen. Nach Osten öffnet sich das Tal des Henares.

Wichtigster Treffpunkt und ein beliebtes Postkartenmotiv Madrids ist die Plaza Mayor, der Hauptplatz mit dem Reiterstandbild des Königs Phillipp II. Von dort aus ist es nicht weit bis zum Königspalast, dem die Kathedrale de la Almuneda gegenüberliegt. Die Plaza de la Puerta del Sol ist der Mittelpunkt der Stadt und ganz Spaniens: hier befindet sich der Kilómetro Cero, der traditionelle Ausgangspunkt der sechs radialen Nationalstraßen. Die Calle de Alcalá ist eine Prachtstraße, die dort beginnt und in Richtung Alcalá de Henares führt. Zwischen Sol und Plaza de Cibeles befinden sich zahlreiche repräsentative Gründerzeitbauten, u. a. Konzernsitze von Großbanken.

Die wichtigste Straßenachse Madrids ist jedoch die Paseo de la Castellana. Sie beginnt an der Plaza de Colón und führt rund 5 Kilometer in nördliche Richtung bis zum inneren Autobahnring. Die Straße ist großteils durch parkartige Alleen unterteilt. Im Norden repräsentiert sie das moderne Madrid mit ihrer weithin sichtbaren Hochhausarchitektur.

Neben Zentralen großer Konzerne findet man in Madrid auch gute Einkaufsmöglichkeiten. Zum Abräumen der Kreditkarte eignet sich am besten die Gran Via. An dieser Prachtstraße sind neben Boutiquen auch Eisdielen, Cafés, Kinos und das prächtige Metropolis-Haus zu finden.

Am Paseo del Prado befinden sich im sogenannten Museumsdreieck in Gehweite von wenigen hundert Metern drei der wichtigsten Museen der Welt: Museo del Prado, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia und Museo de Arte Thyssen-Bornemisza.

Auch in der Umgebung gibt es viel zu entdecken:

Toledo

Toledo ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Toledo sowie der autonomen Region Kastilien-La Mancha und liegt 65 Kilometer südwestlich von Madrid am Fluss Tajo. Toledo hat etwa 80.000 Einwohner und ist Sitz des Erzbistums Toledo. Zusammen mit Segovia und Ávila gehört Toledo zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung von Madrid. Die Altstadt mit der Kathedrale Santa María, dem Alcázar sowie zahlreichen weiteren Kirchen, einem Kloster und Museen, wurde 1986 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Segovia

Segovia ist eine Stadt mit etwa 55.000 Einwohnern und zugleich der Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz Segovia in Kastilien-León. Die Stadt liegt etwa 90 Kilometer nordwestlich von Madrid auf einer 1.000 Meter hohen Felszunge zwischen den Flüssen Eresma und Clamores. Der historische Stadtkern ist mit seinen über 20 romanischen Kirchen, seinen zahlreichen Monumenten und einigen romanischen Profanbauten besonders sehenswert. Segovia gehört seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ávila

Ávila ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der spanischen Region Kastilien-León und zählt etwa 50.000 Einwohner. Mit einer Höhenlage von 1.131 Metern über NN ist Ávila die höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens. Sie liegt rund 110 Kilometer nordwestlich von Madrid am Fluss Adaja. Ávila ist seit 1985 Weltkulturerbe der UNESCO. Wichtigstes Monument ist die 2.500 Meter lange, komplett erhaltene romanische Stadtmauer mit ihren 88 Türmen und neun Stadttoren. Die gotische Kathedrale der Stadt ist insofern interessant, als sie Teil der Befestigungsanlage ist.

Vorteilhaft für Erkundungen in das Umland ist es, ein zentrales Hotel in Madrid zu buchen. Preiswerten Spanien-Urlaub buchen kann man am besten außerhalb der Saison – dann ist es auch nicht so heiß und trocken.

Fotos: CC 3.0 Tamorlan, CC 3.0 Miguel Hermoso Cuesta, Robert Wiblin, Elena F D

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.