3 Top-Spots zum Angeln in Deutschland

angeln

Wer gern angelt und dies mit einem Urlaub verbinden möchte, hat auch in Deutschland einige Möglichkeiten. Die vielen Flüsse, Seen und Gewässer haben für Angelfans einiges zu bieten. In diesem Artikel möchten wir Ihnen drei Top-Spots für Ihren Angelurlaub vorstellen.

Angeln am Rhein

Egal ob Sie ein sehr erfahrener Angler sind oder ob Sie vor kurzem erst die Fischereiprüfung bestanden haben, der Rhein hat viel für Sie zu bieten. Er ist einer der größten Flüsse Europas und mit 1.320 Metern mit Abstand der längste Fluss Deutschlands. Zudem ist er auch der meist befahrenste Fluss. Gegenwärtig gibt es im Rhein ca. 35 Fischarten. Nur 25 davon werden als heimische Fische angesehen, die anderen 10 Arten sind auf anderem Wege in den Rhein gelangt.

Zu den im Rhein heimischen Fischen zählen: Aal, Barbe, Brassen, Döbel, Flussbarsch, Karausche, Karpfen, Kaulbarsch, Nase, Rapfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schneider, Ukelei, Wels und Zander. Das Aal-Angeln mit Tauwürmern ist beispielsweise sehr beliebt entlang des Rheins. Die schönsten Abschnitte liegen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, aber auch im Norden hat der Rhein schöne Abschnitte.

Angeln am Bodensee

Der Bodensee ist der größte See Deutschlands. Er ist ein beliebtes Urlaubsziel für Familien und Wassersportler. Am Bodensee kann man in wunderschöner Umgebung angeln und die Seele baumeln lassen. Auf insgesamt 536 Quadratkilometern Wasserfläche gibt es jeden Tag etwas anderes zu entdecken, idealerweise natürlich mit einem Boot.

Angelstellen gibt es entlang des Bodensees zu Hauf, sowohl auf der deutschen Seite, als auch auf der schweizer oder österreichischen Seite. Besonders schön ist es in Meersburg, Nonnenhorn oder Langenargen. Einmal im Jahr, meist im März, findet vor Ort die „Internationale Messe für Angeln am Bodensee“ statt. Im Bodensee findet der Angler vor allem: Felchen, Hecht, Zander, Aal, Saibling, Karpfen, Forelle und Flussbarsch.

Angeln an der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist ein aus über 1.000 Seen bestehendes Gebiet. Es liegt im Nordosten Deutschlands, zwischen Berlin und der Ostsee. Die Seen nehmen einen recht großen Teil des Landes Mecklenburg-Vorpommern ein. Geografisch ist auch der Norden des Landes Brandenburg, mit dem Ruppiner Seengebiet ein Teil der Mecklenburgischen Seenplatte.

Wer an der Seenplatte einen Angelurlaub plant, sollte sich vorab einen Überblick über die Beschaffenheit der Gewässer, sowie vor Ort geltende Bestimmungen verschaffen. So sind beispielsweise in manchen Bereichen der Mecklenburgischen Seenplatte bestimmte Gewässer nicht mit dem Motorboot befahrbar. Da es sich hier aber meist um kleine Seen handelt, ist ein Ruderboot oft ausreichend. Die Landschaft ist besonders an den kleinen Seen oft überwältigend. Zudem gibt es viele verschiedene Fischarten: Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Rotauge und Zander.

Bevor man die Reise antritt, muss man sich natürlich mit der richtigen Ausrüstung eindecken. Stressfrei und bequem lässt sich dies online in Angelshops, z.B. Askari, erledigen. So kann man sicherstellen, dass man bei Ankunft am Urlaubsort alles dabei hat und die wertvolle Urlaubszeit nicht noch mit der Suche nach Ausrüstung verbringen muss. Viel Spaß beim nächsten Angelurlaub!

Foto: CC 3.0 Franzfoto

,

4 Kommentare zu 3 Top-Spots zum Angeln in Deutschland

  1. Joachim 4. Februar 2013 um 17:26 #

    In dieser „Fish N‘ Fun-Serie“ waren sie auch am Bodensee und ich muss sagen, dass es dort sehr schön aussieht. Zwar nicht so schön wie an der Mecklenburgischen Seenplatte ;), aber in jedem Fall schön. Ich freue mich schon auf den kommenden Sommer.

  2. Marco 8. August 2013 um 16:46 #

    Sehr guter und interessanter Artikel. Sicherlich könnte man diesen unbegrenzt fortführen, jedoch für diese Bereiche sehr umfangreich. Die Angelreviere in Mecklenburg Vorpommern sind mir sehr gut bekannt.

  3. Inga-Lena 16. Dezember 2015 um 16:13 #

    Mir persönlich fehlt da ganz in der Auflistung Ostfriesland. Dort ist soviel Wasser und ich höre immer wieder von Freunden und Bekannten dass sie dort immer wieder zum Angel Urlaub hinfahren.

  4. Jens 24. Mai 2017 um 13:46 #

    Der Rhein ist natürlich die Anlaufstelle für Raubfischangler. Ein echter top Spot in Deutschland 😉 Aber auch die Elbe ist eine gute Stelle zum Angeln!

Hinterlasse eine Antwort