Wien, Wien, nur du allein…

…sollst stets die Stadt meiner Träume sein! Das alte Wienerlied huldigt dem Zauber der ehemaligen k.u.k.-Metropole, die sich rund um Fiaker, Kaffeehauskultur und Walzer entfaltet. Der alte Stadtkern ist lebendige Geschichte und versetzt den Besucher in monarchistische Zeiten zurück, in so manchem Wiener Hotel fühlt sich der Gast buchstäblich wie ein König. Leider wird der Charme durch den Touristenansturm etwas geschmälert – in der Hochsaison drängen sich in den Gassen die Massen. Abseits ausgetretener Sightseeing-Pfade wartet aber noch das andere, weniger bekannte Wien mit Kleinoden auf, die noch nicht in jedem Reiseführer stehen – es müssen nicht immer Stephansdom, Ringstraße, Hofburg, Prater, Erster Bezirk und Schloss Schönbrunn sein.

Ein Ausflug in die Wiener Unterwelt zum Beispiel verspricht ganz neue Einblicke in die Stadt. Angelehnt an den Filmklassiker „Der Dritte Mann“ führt eine gleichnamige Besichtigungstour durch die Kanalisation. Sie erfahren alles über das moderne Abwassersystem und das cineastische Meisterwerk mit Orson Welles, über das Sie außerdem im „Dritte Mann Museum“ mehr erfahren können. Über 2.000 Originalexponate lassen sich hier besichtigen und rund 400 Versionen der berühmten Zither-Melodie hören.

Sind Sie lieber oberirdisch unterwegs und möchten sich einen authentischen ersten Eindruck von der Stadt verschaffen, empfiehlt sich eine Fahrt mit der Vienna Ring Tram. Die Touristenstraßenbahn fährt seit 2009 die ehemalige Ringlinie 1 ab und passiert dabei alle Attraktionen der Prachtstraße: Staatsoper, Hofburg, Parlament, Rathaus, Burgtheater, Universität und Börse. Die Fahrt dauert rund 25 Minuten und wird von Erklärungen begleitet, auf Wunsch im Wiener Dialekt. Für Kinder gibt es ein eigenes, altersgerechtes Hörprogramm.

Apropos Kinder: Sind Sie mit dem Nachwuchs unterwegs, besuchen Sie doch einmal den Böhmischen Prater. Der Vergnügungspark liegt im Erholungsgebiet Laaer Wald im 10. Wiener Gemeindebezirk und ist eine kleine, aber feine Alternative zum größeren Namensvetter. Diverse traditionsreiche Fahrgeschäfte, ein Kinderautodrom und eine Achterbahn sorgen für Vergnügen bei den Kleinen, aber auch die Erwachsenen kommen im Tivoli Saloon Music & Grill sowie auf Kabarett- oder Konzert-Veranstaltungen auf ihre Kosten. Das schöne Waldgebiet lädt außerdem zu ausgedehnten Wanderungen oder einem Picknick ein.

Foto: CC 3.0 Gryffindor

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.