Das richtige Gepäck für den Traumurlaub

Die Reisezeit steht vor der Tür. Damit der Urlaub jedoch nicht zu einem Ärgernis wird, gehört vor allem das richtige Gepäck zu einer perfekten Reise. Ob mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug: Das Gepäck sollte vollständig, gleichzeitig aber nicht zu sperrig und schwer sein.

Wer mit der Bahn verreist und vielleicht sogar mehrfach umsteigen muss, sollte darauf achten, dass das Gepäck gut tragbar ist. Andernfalls kann die Reise stressig werden, denn nicht jeder Bahnhof verfügt über Rolltreppen oder Aufzüge und auch das Befördern des Gepäckstücks in den Zug oder das Verstauen in Gepäckfächern sollte nicht zur Qual werden.

Beim Verreisen mit dem Flugzeug gibt es einiges zu beachten. Jede Fluggesellschaft hat ihre eigenen Gepäckbestimmungen, über die es sich im Vorfeld zu informieren gilt. Bei vielen Billig-Airlines ist im Flugpreis lediglich das Handgepäck enthalten. Weitere Gepäckstücke sind kostenpflichtig. Das Handgepäck muss zusätzlich bestimmten Maßen entsprechen.

Generell gibt es Regelungen, was im Handgepäck transportiert werden darf. Nicht erlaubt sind zum Beispiel explosive oder leicht entzündliche Stoffe sowie spitze, stumpfe oder scharfe Gegenstände (wie Nagelfeilen, Flaschenöffner, Golfschläger). Flüssigkeiten jeglicher Art dürfen nur in begrenztem Maße mitgenommen werden. Zudem müssen diese in einer wieder verschließbaren Plastiktüte verstaut und bei der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden. Für den Fall, dass der Koffer verloren gehen sollte, empfiehlt es sich, unverzichtbare Kleinigkeiten im Handgepäck zu bewahren.

Für Reisende mit dem Auto gilt, die Gepäckstücke sicher und fest im Auto zu stapeln, damit es nicht zu Unfällen kommen kann. Außerdem sollte das Auto nicht zu vollgepackt sein. Natürlich gehören ein Verbandskasten und ein Pannenset zum Reisegepäck dazu.

Je nach Art der Reise sollte das passende Gepäck gewählt werden. Für Wander- und Trekkingtouren eignet sich beispielsweise kein Trolley, sondern ein Rucksack mit entsprechendem Fassungsvermögen und Tragekomfort, mit dem längere Fußwege zurückgelegt werden können. Auf Flugreisen hingegen sind Hartschalenkoffer sehr günstig, da der Inhalt des Koffers geschützt ist. Für Autoreisen sind weiche Koffer, die durch ihr Material nachgeben, besser.

Viele Menschen kennen das Phänomen, dass nur die Hälfte der gepackten Sachen im Urlaub benötigt wird. Dabei spielt die Dauer des Urlaubs keine Rolle. Es empfiehlt sich, lieber ein paar Kleidungsstücke wegzulassen, denn gerade in Hotels oder Ferienwohnungen können die Sachen zwischendurch gewaschen werden. Auch Handwäsche ist im Sommer kein Problem. Wurde tatsächlich mal etwas vergessen, lässt sich fast alles vor Ort kaufen.

Wenn diese Tipps beachtet werden, steht einem entspannten und sorglosen Urlaub nichts mehr im Wege!

Foto: CC 3.0 Multivariable

2 Kommentare
  1. Lulu
    Lulu says:

    Hallo,
    ein gut geschriebener Artikel, Thumbs up. Habe für diesen Urlaub mal eine Packliste zusammengestellt, was ich so mitnehme und diese auch befolgt. Die Erwähnung der Sicherung am Auto ist sehr wichtig und toll dass du es auch gemacht hast :). Wenn alles gut verpackt ist, kann der Urlaub dann auch los gehen 🙂

    Schöne Grüße aus der Seiser Alm 😉

    Antworten
  2. Nils
    Nils says:

    Danke für diesen nützlichen Artikel!

    Ich zähle zu den Leuten, die beim Packen immer sehr stark am rotieren sind und einfach keine Ruhe finden. Und am Ende landen dann doch wieder die falschen Sachen im Gepäck oder der Koffer ist zu klein, zu groß oder zu schwer.

    Der Artikel hat mir bei der Selbsteinsicht geholfen 😉

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.