Tipps zum Entspannen in der Natur auf Rügen

Alltagstress, Frust, Antriebslosigkeit und keine Zeit mehr, sich um sich selbst und seine Bedürfnisse zu kümmern? Dann wird es Zeit, sich ein Herz zu fassen und endlich die Zeit nehmen, raus in die Natur zu kommen! Das gilt für jede Form der Natur, egal ob Meer, Felder, Seen oder Wälder – denn überall in der Natur kann man Ruhe und damit auch Entspannung finden.

Wenn man jetzt noch im nördlicheren Teil Deutschlands wohnt und mal ganz weg aus der bekannten Umgebung möchte, so kann man zum Beispiel ein Wochenende an der Ostsee verbringen, um die innere Ruhe wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Viel Abwechslung und tolle natürliche Gegebenheiten bietet vor allem die Insel Rügen mit seinen diversen Sehenswürdigkeiten und nahezu unendlichen Möglichkeiten zum Entspannen.

Der wohl wichtigste Faktor, um Ruhe in seinen Kurzurlaub zu verbringen, ist vor allem die Wahl der passenden Unterkunft. So bieten sich zum Schlafen und Wohnen auf Rügen Ferienwohnungen und Ferienhäuser an, denn bei dieser Art der Unterkunft liegen die Vorteile zum Entspannen auf der Hand, da sie meist die Natur direkt vor der Haustür haben, die Möglichkeit bieten sich selbst zu versorgen und vor allem da man sich bei Bedarf in die „eigenen“ vier Wände zurückzuziehen kann.

Neben der sorgfältig ausgewählten Unterkunft sollte man auch Aktivitäten einplanen. Die Auswahlmöglichkeiten auf Rügen wirken hier schon wieder fast erschlagend – aber keine Sorge, hier eine kurze Liste der Aktivitäten, die zum Entschleunigen und Entspannen am besten dienen:

Wandern

Das Wandern ist nahezu überall auf der Insel Rügen möglich und bietet hautnah spürbare Natur auf vielen verschiedenen Wanderrouten, die man überall im Internet finden kann. Ein seltenes Erlebnis jedoch bietet Ihnen das Naturerbe Zentrum Rügen, wo man über einen langen, hochgebauten Holzwanderpfad durch die Baumwipfel laufen kann. Mit Sicherheit ist dieses Erlebnis im ersten Moment aufregend, vor allem für Leute mit Höhenangst. Trotzdem kann etwas Aufregendes im Nachhinein auch entspannend sein, da man glücklich ist, etwas Neues unternommen zu haben oder vielleicht sogar seine Grenzen überschritten hat.

Yoga & Meditation

Ein wertvoller Tipp, um mehr Gleichgewicht für Körper und Seele zu schaffen und somit auch mit dem Alltag besser zurechtzukommen, sind Yoga oder Meditation. Wenn Sie das als „esoterischen Unfug“ abtun, dann geben Sie dieser Form der Entspannung einfach eine Chance und urteilen danach noch einmal neu. Wenn Sie konkretere Anlaufpunkte brauchen, dann klicken Sie auf Informationen zu Yoga auf Rügen.

Schwimmen

Das Schwimmen in der Ostsee wirkt vielleicht auf den ersten Blick wenig entspannend, da es mit kühlem Wasser, viel Bewegung und damit auch Anstrengung zu tun hat. Aber auch hier verhält es sich ähnlich wie beim Wandern oder beim Yoga. Wer Sport betreibt, der tut seinem Körper etwas Gutes und auch die Disziplin, weiter zu schwimmen, fördert das Durchhaltevermögen des eigenen Charakters.

WICHTIG: Zu beachten sind, neben dem richtigen Einschätzen der eigenen Kraft, auf jeden Fall die Strömungen in der Ostsee – wenn man sich unsicher fühlt sollte der Badeaufsicht Bescheid geben werden, bevor man ins Wasser geht.

Haben Sie noch selbst interessante oder hilfreiche Tipps, die Ihnen auf Rügen (oder auch generell) geholfen haben, sich zu Entspannen und dem Alltag für eine kurze Zeit zu entfliehen bzw. besser mit ihm klarzukommen? Lassen Sie andere Leser teilhaben und schreiben Sie Ihre Erfahrungen unten in die Kommentare!

Foto: Haloorange

2 Kommentare
  1. Martin
    Martin says:

    Weiß jemand, ob es auf Rügen auch gut möglich ist, zu zelten bzw. mit dem Rucksack die Insel zu umrunden und da, wo es einem am besten gefällt den Zelt und das Schlafsack auszupacken und für längere Zeit zu bleiben?

    Oder bekommt man da tendenziell Probleme?

    Antworten
    • Julia L.
      Julia L. says:

      Moin Martin,
      das mit dem Wildcampen würde ich lieber komplett lassen, vor allem in den Nationalparks und am Strand im Osten der Insel…Es sei denn du hast genug Geld für hohe Geldstrafen…Denn es ist leider mittlerweile so, das Park-Ranger (die Ihre Aufgabe sehr wichtig nehmen) die Regionen kontrollieren. Habe schon von Freunden gehört, dass sie auch von anderen Urlaubern angemacht wurden, als sie nur ein paar Meter vom Weg abweichten…Deutschland ist eben doch nicht so frei wie es sich gibt…schade…Aber ich kann beide Seiten verstehen…

      Campingplätze gibt es jedoch genügend (http://www.ruegen.de/uebernachten/unterkuenfte/campingplaetze-und-wohnmobilstellplaetze.html) und der Osten der Insel ist besonders schön 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.