Tipps für den Badeurlaub

Ob man nun ans Mittelmeer, in die Karibik oder an die dänische Nordseeküste fährt – für einen Badeurlaub sollte man in jedem Fall entsprechend gerüstet sein. Wer nun meint, mit einer Badehose beziehungsweise einem Bikini und einem Handtuch wäre man für alle Eventualitäten gerüstet, liegt falsch. Hier einige Tipps:

Wer im Sommer an den Strand fahren will, kann unter unzähligen Reisezielen und Stränden wählen. Jeder einzelne davon birgt seine Vorzüge und Nachteile. Seine Badetextilien kann man sich noch losgelöst von den Besonderheiten der jeweiligen Region aussuchen. Universell einsetzbare Beachwear namhafter Hersteller wie Volcom, die bei passendem Wetter auch abseits des Strandes getragen werden kann, findet man im Internet zum Beispiel ganz leicht im Frontlineshop.

Schwieriger wird es dagegen, wenn es um spezielle Hilfsmittel geht, mit denen man den Gegebenheiten vor Ort begegnen kann. Ein Beispiel sind die wunderbaren Dünenlandschaften der Nordsee, über die der Wind hinwegfegt. Wer den Sonnenschein genießen möchte, ohne dabei das Gefühl zu haben, in einem Windkanal zu liegen, sollte also den Windschutz nicht vergessen. Selbiger birgt den zusätzlichen Vorteil, dass er auch als Sichtschutz verwendet werden kann.

Wer ans Mittelmeer fährt, sollte indes bedenken, dass das Meerwasser dort sehr viel salzhaltiger ist als an unserer Nord- beziehungsweise Ostseeküste. Wer also viel schwimmt und taucht, profitiert von einer Schwimm-/Taucherbrille, die eine Reizung der Augen verhindert. Die Taucherbrille empfiehlt sich eigentlich bei jedem Badeurlaub, weil man ansonsten die Fische, die gut getarnt über den Meeresgrund huschen, mit bloßem Auge gar nicht sehen könnte.

Der richtige Sonnenschutz ist beim Badeurlaub ein extrem wichtiger Faktor. Liegt man ungeschützt und ohne „Vorbräune“ in der Mittagssonne, wird man den restlichen Urlaub mit schmerzender Haut im Schatten verbringen müssen. Hinzu kommt das erhöhte Hautkrebsrisiko. Der Sonnenschutzfaktor und die Wasserresistenz spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle wie das flächendeckende Auftragen oder Aufsprühen der Sonnencreme/Sonnenlotion. Mit einem sogenannten Après Spray beruhigt man die Haut nach dem Sonnenbad.

Foto: © istock.com/isitsharp

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.