Top 5 der romantischsten Weihnachts-Reiseziele

Weihnachts-Reiseziele

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen kälter und bald steht Weihnachten wieder vor der Tür. Die perfekte Zeit, um ein bisschen die Zweisamkeit zu genießen, die im alltäglichen Stress häufig viel zu kurz kommt. Die besinnlichen Tage bieten sich geradezu an, um gemeinsam gemütliche Stunden zu verbringen. Doch wo? Alle, die dieses Jahr die Heimat einmal hinter sich lassen und etwas neues entdecken möchten, finden hier die fünf schönsten und romantischsten Ziele für einen Kurztrip über Weihnachten. Einige davon finden sich direkt „vor der Haustür“ in Deutschland, andere sind für diejenigen geeignet, die lieber in die Ferne schweifen möchten.

Unvergessliches Naturspektakel: Die Triberger Wasserfälle

In Triberg im Schwarzwald finden sich die mit 163 Metern Fallhöhe höchsten Wasserfälle Deutschlands. Besucher erwartet hier ein einzigartiges Naturschauspiel – auch im Winter, denn die Wasserfälle sind ganzjährig begehbar. Auf verschiedenen Routen, dem Naturweg, dem Kulturweg und dem Kaskadenweg, kann man den beeindruckenden Anblick von verschiedenen Perspektiven genießen. Bis 22 Uhr sind die Wasserfälle beleuchtet, was für besonders zauberhafte Effekte sorgt. Vom Triberger Stadtzentrum aus sind die Wasserfälle zu Fuß optimal erreichbar.

Nostalgisches Fischerdorf: Gothmund

Dieses Ziel ist perfekt mit einem Besuch der Hansestadt Lübeck zu kombinieren. Im Stadtteil St. Gertrud wartet die beschauliche Siedlung Gothmund auf seine Besucher. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, denn das kleine Fischerdörfchen hat sich seinen ursprünglichen Charme bewahrt. Zwischen Lagune und Steilufer gelegen, gibt es hier einen natürlichen Schutzhafen und charmante reetgedeckte Häuschen. Perfekt, um einen Städtetrip mit romantischen Spaziergängen am Hafen oder einem Abstecher in das nahegelegene Naturschutzgebiet Schellbruch zu unternehmen.

Das Wahrzeichen des Saarlandes: die Saarschleife

Hier kommen sowohl Aktive als auch Ruhesuchende auf ihre Kosten. Im Dreiländereck, unweit der Grenze zu Luxemburg und Frankreich, schlummert die wunderschöne Saarschleife, ein Durchbruchstal der Saar durch den Taunusquarzit. Dieses herrliche Fleckchen Erde, welches zur Winterzeit einen besonders geheimnisvollen Charme entwickelt, erstreckt sich von Besseringen bis nach Mettlach. Besonders gut lässt es sich vom Aussichtspunkt Cloef auf 180 Metern Höhe bewundern. Wer auch im Winter gerne aktiv ist, findet hier zahlreiche Wanderwege oder unternimmt einen Ausflug in das nahe gelegene Trier oder Saarbrücken. Zu Weihnachten soll es lieber etwas ruhiger zugehen? Auch Wellnessfans werden hier nicht enttäuscht, denn hier bieten sich viele Möglichkeiten zum Entspannen und Verwöhnen lassen.

Die Mythen der grünen Insel entdecken: Irland

Wer Deutschland über die Feiertage einmal hinter sich lassen möchte, findet in Irland ein geradezu verwunschen anmutendes Winterwunderland. Die Besucher erwarten zahlreiche Burgen, Kirchen und Ruinen, um die sich Sagen und Legenden ranken – und diese scheinen in der winterlichen Atmosphäre sogar wahr zu sein. Einen herrlichen Ausblick genießt man am besten an den Steilklippen „Cliffs of Moher“. Alternativ bummelt man gemeinsam durch das quirlige Dublin, genießt das vielfältige kulturelle Angebot, macht Weihnachtseinkäufe und kehrt anschließend in einen gemütlichen warmen Pub ein.

Weihnachten in der Sonne: Curacao

Wem eine weiße Weihnacht zu langweilig ist, dem sei die Karibikinsel Curacao empfohlen. Hier verbringt man die Feiertage nicht vor dem Kamin oder bei Winterwanderungen mit anschließender Einkehr, sondern in der Sonne mit einem Cocktail in der Hand. Elf Flugstunden von Deutschland aus findet man hier ein kleines Paradies, in dem man tauchen, relaxen und einfach genießen kann. Weihnachten auf die etwas andere Art eben.

Ein Weihnachtlicher Gruß an Freunde und Verwandte

Weihnachten ist das Fest der Liebe, das man häufig im Kreise der Familie verbringt. Wer sich jedoch für fernab romantische Weihnachtstage entscheidet, möchte den Daheimgebliebenen vielleicht einen kleinen Gruß zukommen lassen. Wer erst kurz vor Weihnachten fährt, kann noch zu Hause vor dem Urlaub die Karten verschicken. Dazu bleiben verschiedene Möglichkeiten, vom klassischen Kauf im Laden über das DIY Bastelprojekt bis hin zu einer digital designten und professionell gedruckten Weihnachtspostkarte gibt es viele schöne Lösungen. Unser Tipp: Schon vor dem Urlaub mit den Weihnachtsgrüßen fertig sein, so bleibt so mehr Zeit für unvergesslich romantische Stunden im Urlaub.

Foto: CC 3.0 Erwinaltmeier

, , , ,

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Antwort