Gent: nicht nur das „jüngere Brügge“

Gent

Die idyllische Metropole an der Leie, die Stadt der Blumen, glänzt durch ihr mittelalterliches Stadtbild und unzählige imposante historische Bauwerke. In der alten Kaiserstadt stehen großartige Gebäude und majestätische Kirchen so dicht beisammen wie in wenigen anderen europäischen Städten, und auch die Bandbreite verschiedener europäischer Baustile ist enorm. Trotzdem wirkt das Stadtbild geschlossen und einheitlich.

Gent ist durchzogen von traumhaften Grachten und Kanälen, an denen man wunderbar spazieren und in den Straßencafés an belgischem Bier nippen kann.

Gent ist auch bekannt für Kunst: Ob Genter Altar in der Kathedrale, oder S.M.A.K., berühmt und ganz der zeitgenössischen Kunst gewidmet.

Obwohl man Gent getrost als Freilichtmuseum betrachten kann, steht die Stadt für Touristen etwas im Schatten der perfekten Nachbarstadt Brügge. Aber Gent ist prachtvoller, viel größer und vor allem: jünger. Es ist eine quirlige Studentenstadt mit stylischen Shops und exzellentem Nachtleben. Gent muss man einfach bei Nacht erleben: Wenn sich die hell strahlenden Türme und Bauwerke in den stillen Grachten spiegeln, fühlt man sich wie im Märchen. Die Lichterstadt hat zahlreiche Auszeichnungen für das allnächtliche Schauspiel erhalten.

Top10 Sehenswürdigkeiten in Gent:

1. St. Bavo-Kathedraal (Kathedrale St. Bavo), Genter Altar

Beeindruckende Kathedrale, in der sich viele religiöse Kunstwerke und Artefakte befinden. Eine wahre Pilgerstätte ist der Genter Altar von Jan van Eyck. Insgesamt gibt es 21 verschiedene Altare.

2. Belfort (Belfried)

Der Glockenturm von Gent wurde um 1313-1380 gebaut und ist 118 Meter hoch.

3. St.-Nikolauskerk (St.-Nikolauskirche)

Gotische Kirche, mit dem dritten großen Turm der berühmten Türme von Gent.

4. Gravensteen (Grafenburg)

Die mittelalterliche Wasserburg ist die Burg der Grafen von Flandern und befindet sich mitten im Zentrum von Gent. Sie ist eine der größten Wasserburgen Europas. Im Inneren befindet sich ein gruseliges Museum für Waffen und Folterinstrumente des Mittelalters.

5. Graslei und Korenlei, Grachten

Herrliche Uferstraßen im alten Hafen mit historischen Giebelhäusern.

6. Stadhuis (Rathaus)

Das prachtvolle Rathaus besteht aus zwei Flügeln im Renaissance- und italienischem Renaissance-Stil.

7. Lakenhalle (Tuchhalle)

Mittelalterliche Tuchhalle.

8. Begijnhof O-L-V Ter Hooie, Oud Sint-Elisabeth, Nieuw Sint-Elisabeth (Beginenhöfe)

In Gent gibt es gleich drei idyllische Beginenhöfe.

9. Kouter

Junges Shoppingviertel.

10. Patershol

Mittelalterliches Szeneviertel mit vielen Restaurants und Cafés.

Foto: CC 4.0 Michiel Hendryckx

, ,

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Antwort