Eupen: deutschsprachiges Belgien

Eupen ist die Hauptstadt der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Dort versteht man nicht nur Deutsch, dort wird es noch heute gesprochen! Durch den Friedensvertrag von Versailles ging die Region Eupen-Malmedy damals an Belgien.

Eupen ist eine hübsche, freundliche Stadt an Weser und Hill, inmitten hügeliger Waldlandschaft. Sie liegt nahe der deutschen Grenze, wenige Kilometer von Aachen entfernt. Noch innerhalb der Stadtgrenze beginnt der Naturpark Hohes Venn-Eifel. Die Luft ist sehr gut – es herrscht dort tatsächlich frisches Gebirgsklima.

Nicht nur wegen der Lage am Fuße des Hohen Venns ist die Stadt Ausgangspunkt vieler Wanderer: Zahlreiche kleine, aber prunkvolle Bauwerke, Patrizierhäuser, Brunnen und herrliche Parks machen die Stadt sehenswert und zeugen von der reichen Vergangenheit Eupens, in der Eupen eine wichtige Textilindustriestadt war.

In der Oberstadt liegt das quirlige Zentrum mit vielen Geschäften und Restaurants, in denen man die regionalen Köstlichkeiten probieren kann, und in der ruhigeren Unterstadt, die man von der Moorenhöhe eindrucksvoll überblicken kann, findet man Flusspromenaden und weitere historische Bauwerke. Auch dort locken einige schöne Gastronomiebetriebe die Besucher an. Wandern macht hungrig!

Top10 Sehenswürdigkeiten in Eupen:

1. St. Nikolaus-Kirche

Barocke Kirche aus dem Jahr 1722. Der aus dem Jahr 1744 stammende Hochaltar ist ein Entwurf von Johann Josef Couven.

2. Friedenskirche

3. Rathaus

Das Rathaus war Teil des Kapuzinerklosters aus dem 18. Jahrhundert.

4. Marktplatz

Idyllischer Marktplatz mit schönen Bürgerhäusern.

5. Patrizierhäuser in der Oberstadt

In der Oberstadt stehen zahlreiche wertvolle Patrizier- und Bürgerhäuser aus den Jahren 1650 bis 1800, vor allem auf Klötzerbahn und Gospertstraße.

6. Moorenhöhe

Aussichtspunkt mit Blick auf die Unterstadt.

7. Unterstadt

Idyllische Sträßchen rund um Weser und Hill.

8. Stadtmuseum

9. Schokoladenmuseum

Schokoladenmuseum von Jacques, Eintritt frei!

10. Hohes Venn

Wunderbare Natur in einem der letzten Hochmoore Europas.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.