Endlich, der Urlaub liegt in naher Zukunft. Spannung und Vorfreude steigen ins Unermessliche. Doch schon hier lauert die Gefahr: die Erwartungen an einen schönen Urlaub. Alles soll perfekt sein, doch der Mensch ist nunmal fehlerbehaftet. Entspannung sollte deshalb schon im Vorfeld beginnen. Der erste Schritt wäre, die hohen Erwartungen ein wenig runterzuschrauben und sich vor allem auf eines zu freuen: der arbeitsfreien Zeit, die Erholung für Körper und Seele verspricht. Doch es gibt noch weitere, praktische Tipps, wie der Urlaub entspannt verläuft.

Urlaub ist Ferienzeit, der falsche Moment für Probleme

Keine existenziellen Gespräche während des Urlaubs! Wer im Alltag nicht den richtigen Moment genutzt hat, um wichtige Gespräche mit dem Partner zu führen, sollte auf keinen Fall die Ferienzeit dazu nutzen. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten kann es schnell zu Streit und Tränen kommen, die Erholungszeit wäre verdorben. Explizit schwierige Themen werden hier also außen vor gelassen. Und manchmal klären sich bestimmte Dinge von ganz allein, sobald wieder Harmonie herrscht. Plötzlich entwickelt sich gerade in den schönen Momenten wieder eine innere Einheit zwischen zwei Menschen. Das muss nicht immer der Partner sein, auch das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern kann sich im Urlaub verbessern.

Kurztipps für den Urlaub

Gemeinsam mit dem Partner und den Kindern den Urlaub planen, damit vor Ort keine Streitereien entstehen. Jeder hat eigene Wünsche, damit niemand enttäuscht wird, können Ausflüge schon von vornherein für jeden eingeplant werden – zeitlich wie finanziell.

Damit die Anreise zum Urlaubsziel nicht schon in stressigem Chaos endet, sollten diese praktischen Flugtipps von Ibis nicht fehlen. Denn wie so oft, sind es die kleinen Details, die den Flug und das lange Warten angenehmer machen.

Kartenspielen ist wieder angesagt

Statt Handy könnte das klassische Kartenspiel mal wieder zum Vorschein kommen. Doch Vorsicht! Bloß nicht die Kinder zwingen, das Handy wegzulegen. Wenn die Eltern jede Menge Spaß beim Kartenspiel haben, kommen die lieben Kleinen von ganz allein. Beliebte Klassiker sind nach wie vor „Mau Mau“ oder „Uno“. Nicht nur am Flughafen, auch in der Bahn oder während des Urlaubs ist eine gemeinsames Spiel mehr als entspannend. Es sind die Momente, die zählen und an die sich jeder später gern erinnert.

Die goldene Regel für den Urlaub…

…einfach alles hinter sich lassen. Gedanken an Arbeit, Sorgen, Streitereien. Einfach schon zu Hause lassen und erst gar Nichtnehmen. Das Gepäck ist schon schwer genug. Sich leicht machen, den Moment genießen und vor allem das Handy auslassen. Mit klassischer Kamera fotografieren, nicht online sein oder nur begrenzt am Tag. 30 Minuten sind völlig ausreichend, um das E-Mail-Fach zu kontrollieren. Wenn überhaupt. Im Jetzt sein, den Augenblick mit allen Sinnen genießen. Sehen, spüren, riechen, fühlen – einfach Urlaub!

Foto: CC 4.0 0x010C

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.